© 2020 Atlas Sicherheit. Made by NoCodeDesign / SEO CMB

Zertifizierter WACHDIENST Trier

ATLAS SICHERHEIT

Atlas Sicherheit - Ihr zertifizierter Sicherheitsdienst für Trier, Wittlich & Umgebung

 Zertifizierungen zur Qualitätssicherung

Bei der Auswahl des richtigen Sicherheitsunternehmens stellt sich stets die Frage nach der Erfahrung, der Qualifikation und da vor Allem nach den  vorhandenen Zertifizierungen. 

Die Atlas Sicherheit GmbH verfügt unter anderem in dem Bereich

Erbringung von Sicherungsdienstleistungen im Objektsicherungsdienst (Objektschutz- und Revierdienste) und Veranstaltungsdienste

über das  ZERTIFIKAT gemäß DIN EN ISO 9001: 2015  

Sicherheitsdienstleistungen (SDL)    Stationäre SDL:

                                                             Alarmdienst, Empfangsdienst, Kontrolldienst

                                                             Mobile SDL:

                                                             Revierdienst, Kontrolldienst

                                                             Veranstaltungssicherungsdienst 

 

 

 

 

 

 

als auch

über das ZERTIFIKAT gemäß           DIN 77200-1: 2017-11

                                                            DIN 77200-3: 2017-11

                                                            DIN EN ISO/IEC 17065: 2013

                                                            QMV 20 und 21 vom August 2017

                                                

20160511 Logo ISO 9001 Batch_9001.jpg
Batch_77200.jpg

Warum sie sich für einen zertifizierten Sicherheitsdienst entscheiden sollten

Ein Sicherheitsdienstleister oder eine Security Firma sind Organisationen, die als Auftragnehmer Sicherungsdienstleistungen professionell sowie diskret anbieten und erbringen. Sicherungsdienstleistungen (SDL) oder Wachdienstleistungen sind dabei Handlungen und Maßnahmen des Auftragnehmers und seiner Erfüllungs-/Verrichtungsgehilfen (Mitarbeiter und Subunternehmer) auf vertraglicher Grundlage privatrechtlicher Natur als Besitzdiener des Auftraggebers oder auf dem Wege der Beleihung bzw. analoger Rechtsinstitute im öffentlichen Auftrag zum Schutz von Leib, Leben, Gesundheit und Eigentum sowie anderer Rechtsgüter.

 

Aufgaben eines Zertifizierten Wachdienst sind unter anderem:

 

  • Verhinderung oder Feststellung eines Eindringens, eines unbefugten Zutritts oder einer sonstigen unbefugten Handlung z.B. im Rahmen des Baustellenschutz, Veranstaltungsschutz oder Objektschutz;

  • Verhinderung oder Feststellung von Diebstahl, Verlust, Veruntreuung, Zweckentfremdung von oder Verschleierung hinsichtlich Waren, Geld, Wertpapieren, Rechnungen, Wechseln oder wertvollen Dokumenten oder Papieren;

  • Professionelle Überwachung von Personen und Objekten im Rahmen vom Wachschutz und Gewährleistung der Sicherheit;

  • Personenschutz vor körperlichen Schäden;

  • Security und Management der Umwelt zu Lande und zu Wasser;

  • Durchsetzung (bei gleichzeitiger Einhaltung) der im Unternehmen geltenden Regeln, Bestimmungen, Verfahrensweisen und Praktiken zur Eindämmung von Straftaten;

  • Anzeige und Festnahme von zuwider Handelnden, wie durch die nationale Gesetzgebung definiert.

Dabei wird ein Sicherheitskonzept oder Security Konzept für den Sicherheitsdienst erstellt, dies ist die Gesamtheit der festgelegten organisatorischen, personellen, technischen und baulichen Sicherungsmaßnahmen zur Prävention und/oder Abwehr von Gefahren durch schriftliche Analyse möglicher Angriffs- und Schadenszenarien mit dem Ziel, ein definiertes Schutzniveau zu erreichen.

Ein Sicherheitskonzept beruht auf einer strukturierten Vorgehensweise, die in der Regel folgende Kriterien umfasst:

 

  • Bestimmung von Objektschutz und der Schutzziele;

  • Analyse der Bedrohungen / Schadensszenarien / Gefahren (diskret);

  • Bewertung von Eintrittswahrscheinlichkeit und potentiellem Ausmaß von Schäden;

  • Entwicklung von Security Maßnahmen zur Reduzierung von Schäden und deren Eintrittswahrscheinlichkeiten;

  • Entwicklung von Security Maßnahmen, mit dem Ziel, die Gefahrenabwehr so früh wie möglich einzuleiten, sowie Abstimmung der mechanischen sowie elektronischen Sicherungseinrichtungen, um bereits einen Alarm auszulösen, bevor die mechanischen Sicherungseinrichtungen vollständig überwunden sind;

  • Planung von Security Maßnahmen und Bereitstellung von Mitteln zur Schadensbekämpfung und -eindämmung bei Schadenseintritt;

  • Analyse der eigenen Risikotragbarkeit und Beurteilung des Restrisikos.

  • Auch ein ausgefeiltes Sicherungskonzept ist nicht in der Lage, das Restrisiko komplett zu eliminieren. Aus diesem Grund wird häufig ein Krisen- und Katastrophenmanagement eingeführt, um Leben und Sachwerte im Ernstfall weit möglichst zu schützen.

Die Zertifizierung einer Wachschutz Firma beginnt mit der Unternehmensinformation, dabei stellt das Unternehmen dem Zertifizierer Informationen zur Verfügung, anhand derer er ein Angebot erstellen kann. Im nächsten Schritt erfolgen das Angebot und die Zertifizierungsvereinbarung, hier legt der Zertifizierer ein Angebot vor; bei Einigung kommt es zum Vertragsabschluss. Danach beginnt die Auditplanung und –abstimmung. Die wesentlichen Themen sind Vorbereitung des Audits, Teamzusammenstellung und Zeitplanung; Beurteilung der Wahrscheinlichkeit der Zertifizierung anhand vorhandener Informationen. Infolgedessen wird die Dokumentenprüfung vorgenommen. Im Managementsystem des Kunden sind die zu prüfenden QM-Dokumente beschrieben. Diese werden zur Prüfung bei der Zertifizierungsstelle eingereicht. Weiterhin findet das Zertifizierungsaudit beim Sicherheitsdienst statt, hier findet die Überprüfung der Normenkonformität des aufgebauten QM-Systems und der Wirksamkeit der dargestellten Verfahren statt. Zuletzt wird das Zertifikat erteilt und registriert. Das Zertifikat hat eine Gültigkeit von drei Jahren. Jedes Jahr wird ein Audit zur Überwachung durchgeführt, vor Ende des dritten Jahres findet eine Rezertifizierung statt.

 

Ein zertifizierter Wachdienst unterscheidet sich im Wesentlichen von einem nicht zertifizierten Sicherheitsdienst durch folgende Vorteile:

 

  • trägt insgesamt zur Leistungssteigerung und zur Erreichung der Ziele einer Sicherheitsfirma bei

  • verbessert kontinuierlich die Arbeitsprozesse und Geschäftsaktivitäten beim Objektschutz, Veranstaltungsschutz und Baustellenschutz

  • steigert das Verantwortungsbewusstsein, das Engagement und die Motivation der Mitarbeiter

  • macht Kundenorientierung, Leistungsfähigkeit und Qualität transparent

  • hilft neue Märkte beim Wachdienst zu erschließen und weitere Kunden zu gewinnen

  • bescheinigt Kunden und Geschäftspartnern der Sicherheitsfirma Qualität und gibt ihnen Sicherheit

  • minimiert das Risiko von Fehlern und Reputationsschäden bei z.B. Personenschutz

  • schafft, in Zeiten der Globalisierung, weltweite Vergleichswerte von einem Sicherheitsdienst

  • reduziert nachweislich Kosten beim Wachdienst durch den effizienten Umgang mit Ressourcen

Als zertifizierter Wachdienst werden dem Kunden Objektschutz, Veranstaltungsschutz und Baustellenschutz professionell geboten.